Global Point of Care

Wichtiges zum Thema Troponin: Umsetzung der Richtlinien

1457_ACCTroponinWebinar_5.jpg

ZUSAMMENFASSUNG

Der Nachweis eines Anstiegs und/oder Abfalls von Herz-Troponin spielt eine Schlüsselrolle bei der Identifizierung von Patienten mit einem vermuteten akuten Koronarsyndrom (ACS) und der schnelleren Diagnose eines Myokardinfarkts. Allerdings können auch Personen ohne ACS erhöhte Herz-Troponinwerte aufweisen und viele Symptome, die mit anderen Erkrankungen als ACS einhergehen, können sich mit den Symptomen eines ACS überschneiden1. Dies stellt für den Arzt eine diagnostische Herausforderung dar und erfordert oft eine umfangreiche Auswertung, bevor er eine genaue Diagnose stellen kann. Dies kann sich negativ auf die Effizienz und Qualität der Versorgung auswirken. In diesem Webinar wird ein evidenzbasierter Ansatz zur Diagnose und Behandlung des ACS-Patienten vorgestellt, wobei der Schwerpunkt auf den aktuellen Richtlinien für Troponin-Tests liegt.

  1. Identifizierung von leitlinienbasierten Empfehlungen für die optimale Vorgehensweise bei der Verwendung von Biomarkern zur Behandlung des akuten Koronarsyndroms (ACS)
  2. Überprüfung der Aktualisierungen der Richtlinien bezüglich der Definition des Myokardinfarkts (MI) und des akuten Koronarsyndroms ohne ST-Hebungen (NSTE-ACS
  3. Besprechung von Empfehlungen zur Bearbeitungszeit (TAT) von Troponin und den Anforderungen an die Dokumentation
  4. Austausch zu Qualitätsmaßnahmen zur Optimierung der Versorgung und der Ergebnisse von Patienten mit ACS

Diese Veranstaltung wird von Whitehat Communications produziert, Sponsor ist Abbott Point of Care.

1. Third Universal Definition of Myocardial Infarction (MI), Kristian Thygesen, Joseph S. Alpert, Allan S. Jaffe, Maarten L. Simoons, Bernard R. Chaitman and Harvey D. White, Circulation 2012;126:2020-2035 www.scpc.org/resources/PDFs/ThirdUniversalDefinitionofMyocardialInfarction_CIRC2012.pdf  

ÜBER DIE REFERENTIN

Im Januar 2009 wurde Ruth Cantu Mitglied der Society of Cardiovascular Patient Care. Diese fusionierte im Jahr 2016 mit dem American College of Cardiology. Cantu ist seit 24 Jahren in der Krankenpflege tätig und erhielt ihren Bachelor of Science in Nursing von der University of Texas San Antonio School of Nursing. Sie besitzt Kenntnisse im kardiovaskulären OP sowie in der Koordination von Transplantationen sowie in der Ausbildung in diesem Bereich und war an der Entwicklung von Gewebetransplantationsprogrammen beteiligt.

Cantu war als klinische Fachkraft in der Labordiagnostik tätig. Während ihrer Tätigkeit in der Diagnostik arbeitete sie mit Notaufnahmen, Brustschmerzzentren und Laboren zusammen und unterstützte sie bei der Prozessoptimierung, der Entwicklung von Arbeitsabläufen und der Entwicklung von Methoden, um so die Behandlungszeiten zu verkürzen und die Pflegeprozesse zu optimieren.

Seit Februar 2016 ist sie Programmleiterin, ist jedoch weiterhin in ihrer Funktion als Verbindungsperson für Labordiagnostik und als Spezialistin für Akkreditierungsprüfungen tätig. Cantu ist auch weiterhin der Hauptkontakt und die Vermittlerin zwischen allen wichtigen Anbietern von Labordiagnostik und Krankenhäusern, berät diese über die neuesten Praxisempfehlungen und bietet Schulungen zu diagnostischen Kriterien an. Sie hat Vorträge für die American Association of Clinical Chemistry und das College of American Pathologists sowie verschiedene nationale Webinare gehalten.

VERWANDTE WEBINARE

Point-of-Care-Tests: klinische Governance, Qualitätssicherung und Möglichkeiten der Patientenversorgung